HOME WIR JULIS PRESSE TERMINE SATZUNG MEDIATHEK LINKS

Workshoptag und Landeskongress, der LaKo 2.0 | 30.03.2014

Der Landeskongress war für die JuLis Ortenau bereits im Vorfeld von wichtiger Bedeutung. So kandidierte Schatzmeister Daniel Götz für das Amt des Beisitzers für Internet im JuLis Landesvorstand. Doch bevor es so weit kam, war erst einmal der Workshoptag. Dieser ist neu an solch einem Wochenende, bisher ging der Kongress immer über zwei Tage. Mit dem neuen Konzept startete man also am Samstag im Quadrium in Wernau mit dem Workshoptag. Hier wurden über mehrere Stunden hinweg die Anträge, für den am Sonntag anstehenden LaKo, in kleinen Arbeitskreisen diskutiert und beraten. Am Vorabend folgte dann ein Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema Ethik. Am Abend fand dann wieder die traditionelle LaKo-Party statt. Wie immer bot diese nicht nur eine Menge Spaß, sondern auch die Möglichkeit mit anderen JuLis ins Gespräch zu kommen und damit neue Kontakte zu knüpfen.
Der Sonntag und somit der eigentliche Landeskongress war dann hauptsächlich von den Vorstandswahlen geprägt. Emanuel Kollmann wurde mit einem beeindruckenden Ergebnis zum neuen Landesvorsitzenden gewählt, er erhielt 91,2% der Stimmen. Zum neuen Schatzmeister wurde Patrick Klein gewählt, dieser konnte bereits im vergangenen Jahr Erfahrung im Landesvorstand sammeln. Für den stellvertretenden Vorsitzenden für Organisation stand dann die erste Kampfkandidatur des Tages an. Maurice Kubitschek konnte sich hier am Ende deutlich gegen Kai Ming Au durchsetzen. Komplettiert wird der geschäftsführende Vorstand durch Katharina Sowa, welche das Amt des Pressesprechers von Patrick Luik übernimmt, sowie Steffen Seitter, der Lisa Lenz als Programmatiker ablöst. Ergänzt wird der geschäftsführende Vorstand von den Beisitzern. Adrian Hurrle konnte sich knapp gegen Joel Guschker durchsetzen und neuer Beisitzer für Publikationen werden. Daniel Götz musste sich dann bei seiner Kandidatur keinem Gegenkandidaten stellen und erreichte ein hervorragendes Ergebnis von über 90%. Komplettiert wird das südbadische Quartett von Vincenz Wissler, ebenfalls mit einem Beisitzerposten. Des weiteren gehören dem Landesvorstand Christine Deder, Christian Sutschet und Kai Ming Au als Beisitzer an. Abschließend kann man sagen, dass es ein sehr erfolgreicher Landeskongress sowohl für Südbaden, als auch die Ortenau war. Vier Mitglieder des Landesvorstands gehören unserem Bezirk an, dass sind drei mehr als vor der Wahl. Natascha Leins konnte neue Eindrücke gewinnen und nahm an ihrem ersten Landeskongress teil, dabei war sie sogar Teil der Zählkommission. Absoluter Höhepunkt war dennoch die Wahl von Daniel Götz in den Landesvorstand, somit ist auch die Ortenau im nächsten LaVo kompetent vertreten.
Zurück
Datenschutzerklärung | Impressum